Umschulung wegen Krankheit

Eine krankheitsbedingte Umschulung kann Menschen, die durch einen Unfall oder schwere Krankheiten aus ihrer Tätigkeit oder dem Beruf herausgerissen wurden, neue Perspektiven eröffnen. Deshalb sind schon während der Genesungszeit erste Gespräche mit Rehaberatern der Arbeitsagentur oder Rentenanstalt notwendig, um die Möglichkeiten einer Umschulung zu erörtern.

  • Wann kann ich eine Umschulung nach Krankheit beginnen? Wer durch Unfall oder Krankheit berufsunfähig wird, kann oft nach dem Ende seiner Krankschreibung oder Rehabilitation mit einer Umschulung in einen Zweitberuf beginnen. Damit die Umschulung nach Reha zeitnah erfolgen kann, sollten alle notwendigen Anträge bei zuständigen Ämtern (AfA, Berufsgenossenschaft oder Rentenanstalt) schon während der Rehaphase eingereicht werden.
  • Vorausetzungen für eine Umschulung wegen Krankheit. Umschulungen nach Krankheiten werden im Rahmen von Rehabilitationsmaßnahmen für Arbeitnehmer angeboten, die durch eine Erkrankung nicht mehr in ihrer vorherigen Tätigkeit arbeiten können und arbeitslos gemeldet sind. Die Träger der Maßnahmen werden Umschulungen für Berufe vorschlagen, die den geistigen und körperlichen Möglichkeiten der Rehabilitanden sowie den Anforderungen des Arbeitsmarktes entsprechen.
  • Umschulung wegen Bandscheibenvorfall? Ein Bandscheibenvorfall kommt immer plötzlich. Die Betroffenen sind danach meist für eine längere Zeit krankgeschrieben, damit sie ihre Beweglichkeit wiedererlangen können. Liegt durch den Bandscheibenvorfall eine Berufsunfähigkeit vor, ist eine Umschulung meist die beste Lösung, damit der Erkrankte wieder in ein geregeltes Arbeitsleben zurückfindet und seine Chancen auf dem Arbeitsmarkt wahren oder verbessern kann.
  • Ist eine Umschulung nach Burnout möglich? Burnout ist eine ernst zu nehmende Krankheit mit oft schwerem Verlauf und nur langsamer Besserung. Viele Arbeitnehmer müssen danach ihr Leben umstellen und können nicht mehr in den Beruf zurückkehren. Eine Umschulung kann den Betroffenen neuen Lebensmut und sinnvolle Aufgaben geben sowie langfristig interessante Perspektiven aufzeigen.
  • Was tun bei Berufsunfähigkeit? Wer nicht mehr in seinem Beruf arbeiten darf, ist nicht automatisch arbeitsunfähig. Wenn der Heilungsprozess abgeschlossen ist und der Betroffene die Voraussetzungen für eine Umschulung erfüllt, werden die zuständigen Berater passende Berufe vorstellen.


Comments are closed.